www.adventgemeinde-landshut.de / 7: Aktuelles > 19-11-10 Alles in Ordnung!
.

19-11-10 Alles in Ordnung!

Autor: caspar 10.11.2019

Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Haupt alle gezählt. Matthäus 10,30

Die Wochenzeitung Die Zeit berichtete in einem kurzen Beitrag mit dem Titel „Ausgerechnet Liebe", dass Mathematiker Romantiker sein können. Nur so sei zu erklären, dass im Internet ein Vorfall in Indien eine heftige Diskussion unter Mathematikern ausgelöst habe. Eine Frau habe ihren Zukünftigen gefragt, was 17 plus 4 ergebe. Er antwortete: „17", was falsch war. Ihre Antwort war daraufhin: „Nein, dich will ich nicht. Du bist mathematisch leider nicht auf meinem Niveau." Die Trauung wurde abgesagt. Mathematikexperten arbeiteten fieberhaft an einem Happy End. Die Frage war, ob das Ergebnis des Bräutigams nicht irgendwie doch stimmte. Ein gewisser „Martin_Infinite" fand eine Notlösung: Möglicherweise kannte sich der Mann mit Kongruenzen aus. Denn teilt man beide Zahlen durch 4, erhält man denselben Rest: 21 ÷ 4 = 5, Rest 1; 17 ÷ 4 = 4, Rest 1. Ein Grund, doch Ja zu sagen? In der Bibel spielen Zahlen auch eine Rolle. Auch sie transportieren, so nüchtern ihr „Gewand" auch sein mag, Gottes beispiellose Liebe. Gott kennt sogar die Zahl unserer Haare. Er ist im guten Sinne detailverliebt. Er geht nicht nur flüchtig mit uns um. Hier sind zwei weitere Beispiele: Johannes berichtet, wie Jesus seinen Jüngern an einem Morgen am See Genezareth als Auferstandener begegnete. 153 Fische fingen sie. Warum legte Johannes so viel Wert auf die genaue Zahl? Hat das vielleicht eine symbolische Bedeutung? Addiert man die Zahlen von 1 bis 17 auf, kommt man auf die Zahl 153. Die Eins steht ja für den Ursprung, der in Gott ist, die Sieben für sein vollkommenes Wesen. Wollte Jesus damit verdeutlichen, dass er seine Jünger in die herzliche Gemeinschaft mit Gott dem Schöpfer und Vollender hineinnimmt, er, der Gekreuzigte und Auferstandene? In der Offenbarung werden die 144.000 genannt. Diese Zahl ergibt sich aus 12 x 12 x 1000. Sicher eine symbolische Zahl, die ausdrücken soll, dass es eben doch sehr viele sind, die zu den Erlösten gehören werden. Das stärkt und macht zuversichtlich, gerade wenn in der Ortsgemeinde nur eine kleine Schar vertreten ist. Danke, Herr, dass wir auch heute wieder mit deiner Fürsorge, mit deinen Verheißungen „rechnen" dürfen. Sie sind genauso „zahlreich" wie deine Wohltaten! Burkhard Mayer

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

Dieser Artikel wurde bereits 120 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
540361 Besucher