www.adventgemeinde-landshut.de / 7: Aktuelles / 7.1: 2020 Archiv > 20-08-16 Gott - ein Versprechen das trägt
.

20-08-16 Gott - ein Versprechen das trägt

Autor: caspar 16.08.2020

Wer dagegen diese meine Worte hört und sich nicht nach ihnen richtet, wird am Ende wie ein Dummkopf dastehen, der sein Haus auf Sand baute. Als dann die Regenflut kam, die Flüsse über die Ufer traten, der Sturm tobte und an dem Haus rüttelte, fiel es in sich zusammen und alles lag in Trümmern. Matthäus 7,26–27 (Gute Nachricht Bibel)

Wenn im Fernsehen Berichte von Überschwemmungen laufen, muss ich an die „Jahrhundertflut" 2002 denken, bei der es zu schweren Überflutungen in Deutschland, Tschechien und Österreich kam. Ich erinnere mich an eine Frau in einem TV-Bericht, die in zielstrebiger, kontinuierlicher Arbeit ein Hotel aufgebaut hatte. „Dreizehn Jahre umsonst gearbeitet!", sagte sie dem Reporter, den Tränen nahe. Welches ist mein Lebenswerk? Was ist das eigentliche Fundament meines Lebens? Mancher, der alles auf Aktien gesetzt hatte und dessen Gedanken sich nur noch um den Börsenkurs drehten, stand vor dem Ruin – allein, weil er es versäumt hatte, in Beziehungen zu investieren. Für andere bestand das Lebenswerk darin, beruflich erfolgreich zu sein und Karriere zu machen. Alles andere war für sie zweit- oder drittrangig – bis sie eines Tages merkten, dass die Partnerschaft auf der Strecke geblieben war. In vielen seiner Predigten erinnerte Jesus daran: Wer Beziehungen opfert, um sein Lebenswerk zu bauen, wird eines Tages erleben, dass er das falsche Fundament gewählt hat. Wer auf Kosten der Beziehung zum Partner oder zu den Kindern an seinem Lebenswerk baut, landet früher oder später in der Sackgasse der Einsamkeit. Wer auf Kosten der Beziehung zu Gott baut, baut auf Sand und wird eines Tages vor einem Scherbenhaufen stehen. Ganz anders, wer auf Gott hört: Er „wird am Ende dastehen wie ein kluger Mann, der sein Haus auf felsigen Grund baute. Als dann die Regenflut kam, die Flüsse über die Ufer traten und der Sturm tobte und an dem Haus rüttelte, stürzte es nicht ein, weil es auf Fels gebaut war" (Mt 7,24–25 GNB). Die Beziehung zu Jesus Christus ist kein „All-inclusive-Schutzpaket", das uns vor jedem materiellen Schaden, vor jeder Krankheit oder jedem Unfall bewahrt. Sie ist aber ein tragfähiges und unerschütterliches Fundament – in guten wie in schlechten Zeiten. Und sie garantiert uns ein Leben in Ewigkeit, ein Leben ohne Krankheit, Leid und Tod. Elí Diez-Prida

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

Dieser Artikel wurde bereits 330 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
640745 Besucher