.

23-05-28 Ermutigung

Autor: caspar 28.05.2023

gelb-scharzer Schmetterling

Und noch einmal will ich es sagen: Freut euch! Philipper 4,4 (Hoffnung für alle)

Freude? Woran soll ich Freude haben, wo in der Welt so vieles geschieht, was wir nicht verstehen? William G. Johnsson schreibt in seinem Buch Das Beste kommt noch!, dass er jedes Jahr die Bibel einmal vollständig durchliest, und das bereits seit über 30 Jahren (vgl. S. 47). Dies habe ihn geformt, geprägt und getröstet. Wir Christen haben allen Grund zur Freude. Nicht weil wir besser sind als andere, sondern weil wir es besser haben. Ich hoffe, dass jeder von uns Gott in seinem Alltag erfährt; wie er uns führt und bewahrt, wie er uns die richtigen Worte zur richtigen Zeit eingibt und uns tröstet. „Freut euch!" Das ist ein Aufruf, fast ein Befehl. Adolf Ogi, ehemaliges Mitglied der Schweizer Regierung und Sonderberater im Auftrag der UNO, sagt von sich, dass er die Bibel liest, betet und Antworten auf viele Fragen im christlichen Glauben sucht. Sein Ausspruch „Freude herrscht!" wird in der Schweiz oft zitiert. Freude kann also eine Grundhaltung, eine Lebenseinstellung sein, weil ein Leben mit Gott erlöst und befreit. Mir selbst hilft es, meine Erfahrungen mit Gott aufzuschreiben, damit ich diese Begebenheiten immer wieder nachlesen kann. Es ermutigt mich, darauf zu vertrauen, dass er mich auch über die nächste Hürde führen wird. Wie steht es eigentlich um die Freude im Gottesdienst? Wann haben wir in einer Predigt mal so richtig und herzhaft gelacht? Oder zumindest gelächelt? Nur zu oft erleben wir gläubige Menschen, die so gar nicht strahlend durch das Leben gehen. Sie fühlen sich nicht frei und denken ständig, nicht zu genügen. Sie haben missverstanden, dass Gott keine Leistung verlangt. In der Bibel finden wir viele Verheißungen und Hunderte Ermutigungen. In unser Leben käme mehr Enthusiasmus, aber auch Milde, wenn wir dem mehr Beachtung schenken würden, deshalb streiche ich sie in meiner Bibel rot an. Und die Worte, die mir sagen, dass ich keine Angst zu haben brauche, streiche ich zusätzlich gelb an. In der unteren rechten Ecke der Seite füge ich entsprechend einen roten und/oder gelben Strich ein. Sollte ich einmal traurig sein oder gar Angst haben, finde ich schnell diese Texte, und damit Trost und Halt, und ich kann mit Nehemia ausrufen: „Die Freude am HERRN ist [auch meine] Stärke!" (Neh 8,10)
Denise Hochstrasser

Bibellese:
Morgens: 2. Chronik 10–12
Abends: Johannes 11,30–57

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung 

Die hier wiedergegebene Andacht ist aus dem Andachtsbuch des Advent-Verlag Lüneburg entnommen. Die folgenden Links führen zu verschiedenen Versionen des aktuellen Andachtsbuchs: als Buch, als PDF.

Powered by Papoo 2016
893496 Besucher