www.adventgemeinde-landshut.de / 7: Aktuelles > 20-05-10 Leben ist: Gott kennen
.

20-05-10 Leben ist: Gott kennen

Autor: caspar 10.05.2020

So spricht der HERR: Ein Weiser rühme sich nicht seiner Weisheit, ein Starker rühme sich nicht seiner Stärke, ein Reicher rühme sich nicht seines Reichtums. Sondern wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er klug sei und mich kenne, dass ich der HERR bin, der Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden; denn solches gefällt mir, spricht der HERR. Jeremia 9,22–23

Viele Menschen sammeln irgendetwas, zum Beispiel Briefmarken. Meistens fangen sie schon im Kindesalter damit an. So auch ein junger Mann, der schon eine ziemlich große Briefmarkensammlung hatte, auf die er sehr stolz war. Als er sie wieder einmal durchblätterte und mit dem Briefmarkenkatalog verglich, fiel ihm auf, dass er einige Briefmarken besaß, die sehr hoch bewertet waren. Allerdings stand auf seinen in kleinen Buchstaben geschrieben: „Faksimile". Er konnte mit diesem Wort nichts anfangen und suchte im Internet nach seiner Bedeutung. Dadurch erfuhr er, dass ausgerechnet seine schönsten Briefmarken nur Nachbildungen waren und keinen Handelswert besaßen. So ergeht es auch vielen Menschen, die ihr Leben damit verbringen, Besitztümer anzusammeln, die keinen echten, bleibenden Wert besitzen. Wäre es nicht tragisch, wenn man das erst am Ende seines Lebens merken würde, dann, wenn man alles loslassen muss? Welche sind die wahren Reichtümer? Der Jakobusbrief erwähnt Menschen, die reich im Glauben sind. Dort heißt es: „Hat nicht Gott die vor der Welt Armen auserwählt, reich im Glauben und Erben des Reiches zu sein, das er denen verheißen hat, die ihn lieben?" (Jak 2,5 EB) Der Apostel Jakobus führt uns auf die richtige Spur: Reich sein heißt, den lebendigen Gott zu kennen und ihm treu zu dienen. Reich sein bedeutet, Jesus Christus, den Sohn Gottes, als Retter und als Lebensinhalt zu kennen. Das ist ein Reichtum, der nicht trügt, und es ist der einzige Reichtum, der über den Tod hinaus Bestand hat. Dieser Reichtum öffnet denen, die ihn besitzen, die Pforten des Himmels. Wir sollten uns darüber klar werden, was wir wirklich besitzen. Haben wir vielleicht, wenn es darauf ankommt, nur „Nachbildungen" aufzuweisen? Noch ist Zeit, aus der Hand Gottes die Reichtümer des Glaubens zu empfangen, die Gott uns umsonst anbietet. Klaus Schulz

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

Dieser Artikel wurde bereits 39 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
591918 Besucher