.

22-03-06 Miteinander!

Autor: caspar 06.03.2022

kurioser Radfahrer

Und die Gemeinschaft, die uns miteinander verbindet, ist zugleich Gemeinschaft mit dem Vater und mit Jesus Christus, seinem Sohn. 1. Johannes 1,3 (Gute Nachricht Bibel) „Wir verbinden die Menschen in ganz Europa", verkündigte Vodafone in der Werbung. Die modernen Geräte ermöglichen immer schnellere und billigere zwischenmenschliche Kommunikation. Jederzeit und weltweit können wir miteinander reden und einander zuhören. Das stärkt auch die Gemeinschaft unter Christen. Von der Urchristenheit über die Zeit der Reformation bis ins 19. Jahrhundert war Kommunikation ja nur durch ein persönliches Gespräch oder das Schreiben von Briefen möglich. Gemeinschaft ist ein „Herzwort" der Bibel. Wir haben etwas gemeinsam, das uns miteinander und mit Gott verbindet: den Glauben an Christus, die Erlösung durch ihn. Was die Werbung verschweigt, ist, dass die fast grenzenlose Verbindung auch benutzt wird, um Gemeinschaft zu stören, sogar zu zerstören, den anderen zu attackieren, zu beleidigen und zu belügen. Das geschieht leider auch unter Christen. Wenn wir uns als Kinder in der Nachbarschaft gestritten hatten, dann war das letzte Wort meist: „Mit dir rede ich nicht mehr", und wir gingen uns dann aus dem Weg. Das geschieht nicht nur bei Kindern. Eheberater wissen, dass die meisten Ehekrisen entstehen, weil man zu wenig miteinander redet. Ich kenne ebenso Kirchengemeinden, die kaum oder gar keinen Kontakt mit ihren Nachbargemeinden pflegen. Sie leben nebeneinander oder gar gegeneinander. Doch nicht miteinander zu reden bedeutet ein Verlassen der Gemeinschaft. Deshalb rät Paulus den Philippern, sich gegenseitig zu ermutigen, Christus nachzufolgen, indem sie sich in Liebe trösten, Barmherzigkeit und Mitgefühl zeigen, in guter Gemeinschaft zusammenarbeiten, einander lieben und von ganzem Herzen zusammenhalten (vgl. Phil 2,1–2 NLB). Christliche Gemeinschaft geht nicht nebeneinander und erst recht nicht gegeneinander, sondern nur miteinander und füreinander. Der Andachtstext könnte auch lauten: Die Gemeinschaft, die uns mit Gott und Christus verbindet, ist zugleich Gemeinschaft, die uns untereinander verbindet. Joachim Hildebrandt

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung 

Bibellese:

Morgens: 5. Mose 3–5
Abends: Markus 11,1–18

Dieser Artikel wurde bereits 131 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
695313 Besucher